NVidia – Höchstleistung nicht lieferbar

Bereits im September 2020 hat NVidia die nächste Generation von Grafikkarten angekündigt. Die 30XX Serie verspricht erstklassige Performance zu einem endlich akzeptablen Preis. Allerdings muss ich nach mehr als 8 Monaten ernüchtert feststellen, dass bei NVidia – Höchstleistung nicht lieferbar ist.

NVidia - Höchstleistung nicht lieferbar
NVidia - Höchstleistung nicht lieferbar

Höchstleistung in homöopatischen Dosen

Wer dann doch eine der neuen Grafikkarten ergattert hat, musste bis zum 3-fachen der unverbindlichen Preisempfehlung von NVidia bezahlen. Bis auf weiteres heißt es auf der Website von NVidia lapidar: derzeit nicht lieferbar. Auch bei anderen Anbieterinnen und Anbietern findet ihr nur den Hinweis – NVidia – Höchstleistung nicht lieferbar.

Es kommt noch schlimmer. Wenn ihr jetzt auf die Idee kommt, euch eine der älteren Karten zu kaufen – die gibt es auch nicht mehr.

Vereinzelt tauchen mal Karten bei Amazon oder EBay auf – allerdings nur zu absoluten Mondpreisen.

Dann eben bei AMD?

Leider werdet ihr auch hier eine Enttäuschung erleben. Die neuesten Grafikarten von AMD sind ebenfalls nicht lieferbar oder ebenfalls nur zu exorbitanten Preisen zu bekommen.

AMD Radeon
Blog - Über mich

Ursachenforschung

Es finden sich erstaunlich wenige Informationen zu den Gründen. Die einen nennen Corona, die anderen haben Cryptominerinnen und Cryptominer als Schuldige ausgemacht. Wieder andere berichten von Lieferengpässen bei diversen Chips der Zulieferindustrie.

Im Grunde kann uns das als Kundinnen und Kunden auch egal sein – wir bekommen derzeit einfach keine Grafikkarten. Zumindest nicht zu den versprochenen, günstigen Preisen.

Was bringen die neuen Grafikkarten?

Ich konnte bislang keine eigenen Leistungstest vornehmen. So sind wir auf die Daten einiger Fachzeitschriften und anderer angewiesen.

Leider werden dort oft nur Geschwindigkeitstests verwendet, die für uns nur wenig aussagekräftig sind.

Wenn in einem Spiel bestimmte Prozesse schneller ablaufen, muss das nicht auch zwangsläufig in einem Programm wie Blender der Fall sein.

GeForce RTX 3090
GeForce RTX 3090
GeForce RTX 2070 S
GeForce RTX 2070 S

... vor allem in Blender?

Zum Glück stellen viele Anwenderinnen und Anwender ihre Ergebnisse mit dem Blender eigenen Benchmarktest ins Netz und so lassen sich zumindest erste Eindrücke gewinnen.

Danach dürfte die RTX 3090 um den Faktor 2-3 schneller sein, als eine RTX 2070 S – die ich aktuell verbaut habe.

Was bedeutet das in der Praxis?

Das mag bei einer Renderzeit von einigen Sekunden nicht besonders relevant sein. Wenn ein Filme allerdings anstelle von 30 Stunden nur 10 Stunden Renderzeit benötigt, dann wird Vorteil offensichtlich.

Schaut euch dazu doch auch diesen Blogeintrag an: Qualität vs Performance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmungen.

Lass uns in Kontakt kommen!

Zu welchem Thema möchtest du etwas wissen?
Wie kann ich dich erreichen?
Was möchtest du genau wissen?