IOR - Index of Refraction

IOR – Index of refraction

This post is also available in: English Français 简体中文 Español

Der IOR – Index of Refraction (Brechungsindex des Lichtes, optische Materialeigenschaft), ist sicherlich nicht der wichtigste Wert, den es bei den Einstellungen in Blender zu beachten gilt.

Er kann aber das i-Tüpfelchen sein, dass die Darstellung einer 3D-Szene perfekt macht. Das Detail, das fast unmerkbar auf die Betrachter*innen einwirkt.

Aus diesem Grund habe ich vor einiger Zeit eine Excel-Tabelle erstellt. Ich wollte mir einen Überblick verschaffen und ggf. diese Werte auch anwenden können. Ich stelle diese Tabelle kostenlos als Download zur Verfügung – die Nutzung unterliegt keinerlei lizenzrechtlichen Bestimmungen und Einschränkungen. Das heißt, ihr dürft damit machen was ihr wollt.

Ein Video-Tutorial zu dieser Tabelle findet ihr unter Blender – Tipps und Tricks.


IOR - Index of Refraction Tabelle

Auch wenn ihr einen Großteil dieser Werte vermutlich nie benötigt, war es mir doch wichtig eine möglichst große Vielfalt wiederzugeben.

Ich habe beim Erstellen dieser Tabelle einfach viel neues gelernt. Ich habe mir unbekannte Materialien entdeckt und konnte mit den Farben und den Werten herumspielen.

Excel-Tabelle

In dieser Exceltabelle IOR – Index of Refraction – findet ihr – Stand Juli 2020 – folgende Optionen:

IOR - Index of Refraction Table
  • Über 330 IOR Werte – mehrfach gecheckt und verglichen. Wenn ihr trotzdem einen Fehler findet, bitte melden.
  • Einteilung der IOR nach Namen, Material, RGB, Blender RGB, HSV/HSL, Hexfarbwerten, Pantone und RAL Nummer, ein Farbbeispiel und entsprechende Links zur den englischen und deutschen Wikipedia-Einträgen zu den Materialien.
  • Dabei müsst ihr beachten, dass es sich dabei nur um Näherungswerte handelt und zum Beispiel ein Edelstein nicht nur eine Farbe hat. Diese Werte können aber ein guter Startpunkt für die Erstellung prozedualer Materialien sein.
  • In einer extra Tabelle findet ihr die Möglichkeit, jeden Farbwert entsprechend umzurechnen. Um diese Funktion nutzen zu können, müsst ihr allerdings die Einstellung „Makros erlauben“ aktivieren.

IOR - Index of Refraction Color

IOR – Index of Refraction in der Praxis

Ich habe ja schon in der Einleitung geschrieben, dass dieser Wert sicherlich nicht das ausschlaggebende Kriterium für die Qualität eurer Arbeit sein wird. Es lohnt sich aber allemal, das wir uns diesem Thema mal widmen und im oder anderen Fall auch nutzen.

Bei der Erstellung transparenter Materialien: Glas (1,45 – je nach Beschaffenheit aber auch 1,900) und Wasser (1,333) findet der IOR aber regelmäßig Anwendung, wenn ein realistisches Verhalten des Lichtes berechnet werden soll.

Reiser
Author: Reiser
3D-Artist, Animation und Gamedesign

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Vor dem Versand eines Kommentares müssen Sie den Datenschutzbedingungen zustimmen.